Do, 28.3.2024
19:30 Uhr

TONALi SAAL
Kleiner Kielort 3-5
Hamburg

Merken

Wie begegnen wir einander? Wie interagieren wir mit dem Unbekannten oder dem Fremden? Jeder Mensch ist allein (Individuum) und gleichzeitig eingebettet in größere Zusammenhänge (Gesellschaft, Umwelt): Alles Ein.

Die Cellistin Nadja Reich, die Tänzerin/Performerin Maria Tatanelli und der Sound Artist Robin Siedl forschen musikalisch, performativ und konzeptionell nach der gemeinsamen Sprache, die aus der Begegnung unterschiedlicher künstlerischer Hintergründe und Arbeitsweisen entstehen kann. Ausgehend von diesem Arbeitsprozess eröffnet das Konzert einen Begegnungsraum, in dem Künstler*innnen und Publikum nach Möglichkeiten suchen, die einzelnen Anwesenden zu einem verbundenen lebendigen Ganzen zu verwandeln und versucht, sich der Gleichzeitigkeit vom »all:ein-sein« bewusst zu werden.

Mit Werken von Giuseppe Dall’Abaco und György Kurtág sowie Improvisationen.

Künstler*innen

Nadja Reich
Violoncello

Robin Siedl
Sound Art

Maria Novella Tattanelli
Tanz / Performance